The Buddhist Bug series, Campus Dining, 2012, Performance & Concept by Anida Yoeu Ali, Photography by Masahiro Sugano, Archival Inkjet Print, Edition of 5, *Image courtesy of Studio Revolt

Wege der Performativität in der zeitgenössischen südostasiatischen Kunst, Tag 2

Symposium,


Informationen

Sprache
Symposium auf Englisch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
Eintritt frei


Übersicht aller Veranstaltungen

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Tag 2 des Symposiums. Weitere Informationen und das Programm des ersten Tages finden Sie unter Tag 1 des Symposiums.


Programm Tag 2: Freitag, 28.06.  

10.00 – 10.15 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Eva Bentcheva, Goethe-Institut Postdoctoral Fellow im Haus der Kunst

10.15 – 11.30 Uhr
Keynote Vortrag 2

Dr. May Adadol Ingawanij (University of Westminster)
"Animistic Medium: Genealogy of Performativity and Southeast Asian Contemporary Art"

11.30 – 12.30 Uhr
Kuratorische Führung
durch die Ausstellung Archives in Residence - Southeast Asia Performance Collection

13.00 – 14 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr
Panel 3: Konstruktion und Anfechtung von Identitäten

Dr. Wulan Dirgantoro (University of Melbourne)
"Things Happen When We Remember: Memory and the Archive in FX Harsono’s Works"

Sally Oey (Ludwig-Maximilians-Universität München)
"Re-building Space, Body and Self: Alienation and Appropriation in Marintan Sirait’s Performative Practice"

Künstlergespräch mit Anida Yoeu Ali (Phnom Penh)
"Unchartered Distance: Performing In-Between Here and There"

Moderation: Annie Jael Kwan 

15.30 – 16 Uhr
Pause

16.00 – 17.30 Uhr
Panel 4: Archivieren von Performativität

Chương-Đài Võ (Asia Art Archive) 
"Form and Process"

Dr. Roger Nelson (National Gallery of Singapore) 
"Performativity Without Performance? Reflections and Questions on Medium in Post-Conceptual Contemporary Art"

Performance Vortrag: Ho Rui An, Conspiracy of Files

Moderation: Dr. Eva Bentcheva

17.30 – 18 Uhr 
Abschließende Diskussion

Kurzfassungen der Programmpunkte und Biografien der Teilnehmer*innen

Eine Veranstaltung in Kooperation mit