Vivan Sundaram: Umbrüche

Ausstellungsführung,


Informationen

Sprache
Ausstellungsführung auf Deutsch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung nicht erforderlich
Eintritt
3 € zuzüglich Eintritt


Übersicht aller Veranstaltungen

Vivan Sundaram (*1943 in Simla, Indien) zählt zu den bedeutendsten indischen Gegenwartskünstlern. 

Von der 68er-Bewegung, die er als Student in England erlebt hat, zeitlebens beeinflusst, thematisiert er vorwiegend politische und gesellschaftliche Fragen unserer Zeit. Geschichte, Erinnerung und Archiv sind übergreifende Themen und Anliegen seines Werkes.

Mit „Disjunctures/Umbrüche“ zeigt das Haus der Kunst die in Europa bislang umfangreichste Ausstellung Sundarams. Sie umfasst Arbeiten aus fünf Jahrzehnten – darunter die mehrteilige raumfüllende Multimedia-Installation „Memorial“ (1996/2014), die sich mit den Bombay Riots von 1992/93 beschäftigt und die Serie „Long Night“ (1988), die die Sinnlosigkeit des Krieges und das Recht auf Leben widerspiegelt.

Die öffentlichen Führungen dauern 1 Stunde und kosten 3 € zuzüglich zum Eintritt. Eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich.

Alle Führungsformate können Sie zu bestimmten Pauschalpreisen auch zu Ihrem Wunschtermin privat buchen.

Resources

  1. Lernressource

  2. Ausstellungskatalog

    Vivan Sundaram: Umbrüche

    Ausstellungskatalog


Contact options for further information

Weitere Informationen

Ausstellungsführungen im Haus der Kunst