Rechte Räume – Diskursives Filmscreening

Film Screening,


Informationen

Sprache
Film Screening auf Deutsch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
5 €

Übersicht aller Veranstaltungen

Online Live-Veranstaltung
mit Prof. Stephan Trüby und Philipp Krüpe, IGmA
Moderation: Sabine Brantl, Haus der Kunst

„Rechte Räume“ eröffnete 2018 eine architekturgeschichtliche Diskussion um den Zusammenhang zwischen Baukultur und rechtem Denken. Gemeint sind vor allem Stadträume, deren Gestaltung in enger Verbindung mit rechtem Gedankengut entstanden sind. Inwieweit mit dem Aufschwung der Rechten auch Aussagen zur Kultur im Allgemeinen und zur Architektur im Besonderen getätigt werden, soll mit diesem Projekt des Instituts für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA) der Universität Stuttgart geklärt werden. Zur Vermittlung der Forschungsergebnisse werden so genannte „Rechte Räume“-Walks in verschiedenen Städten durchgeführt. Die Walks werden nun sukzessive auch filmisch umgesetzt. Einige Film-Beiträge werden am 20. März im Haus der Kunst präsentiert und mit Publikum  im Livestream diskutiert. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Philipp Krüpe arbeitet zu architektur- und medientheoretischen Themen, unter anderem für Baumeister, ARCH+, die Bundeszentrale für politische Bildung und verschiedene Kulturinstitutionen in Deutschland. Aktuell forscht er zum Verhältnis von Ideologie und Architektur und war maßgeblich an der Konzeption und Umsetzung der ARCH+ Publikation „Rechte Räume“ beteiligt. Seit 2018 ist er als Dozent und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA) tätig.

Stephan Trüby ist Professor für Architekturtheorie und Direktor des Instituts für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA) der Universität Stuttgart. Zuvor war er Professor für Temporäre Architektur an der HfG Karlsruhe (2007-09), leitete das Postgraduiertenprogramm MAS Scenography/Spatial Design an der Zürcher Hochschule der Künste (2009-2014), lehrte Architekturtheorie an der Harvard University (2012-2014) und war Professor für Architektur und Kulturtheorie an der TU München (2014-2018).

Sabine Brantl leitet die Stabstelle Geschichte am Haus der Kunst und verantwortet als Kuratorin die Ausstellungen in der Archiv Galerie.

Nach Eingang Ihrer Buchung erhalten Sie per E-Mail einen Link mit den Zugangsdaten zum Zoom-Webinar.

Beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung für die Plattform Zoom.