Lange Nacht der Münchner Museen

Veranstaltung, von 16.10.21 bis 17.10.21


Informationen

Sprache
Veranstaltung auf Deutsch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
17,90 €

Übersicht aller Veranstaltungen

Zur Langen Nacht der Münchner Museen hat das Haus der Kunst von 18-1 Uhr geöffnet.  

In unseren Ausstellungen erwarten Euch unsere Hosts – erkennbar an ihren bunten T-Shirts. Sie stehen Euch für Fragen und Gespräche über unsere Ausstellungen und die Orientierung im Haus zur Verfügung.   

Für die richtigen Nachtschwärmer gibt es um 23 Uhr eine Führung durch „Sweat“. Treffpunkt ist vor der Ausstellung.


Folgende Ausstellungen können Sie besichtigen:

Heidi Bucher. Metamorphosen
Mit Heidi Bucher präsentiert das Haus der Kunst eine bedeutende und wiederzuentdeckende Künstlerin der internationalen Neo-Avantgarden, die mit ihren Latex-Werken die Zwänge und Befreiungsprozesse menschlicher Existenzformen ergründet. Mit ihrer performativen Arbeit lenkt sie den Blick auf den Körper im Raum, dem sich Erlebnisse, Beziehungen und Emotionen einschreiben. Die Retrospektive stellt erstmals alle zentralen Werkgruppen der Öffentlichkeit vor, von den Anfängen über die experimentelle Zeit in Los Angeles und New York, das Hauptwerk mit den Architektur-Häutungen bis zum auf Lanzarote entstandenen Spätwerk.

Sweat
Die Gruppenausstellung „Sweat“ ist das Ergebnis von zwei Jahren intensiver Recherche. Sie widmet sich dem Phänomen von Körpern, die gemeinsam agieren und ihre Gegenwart gestalten. Der Schweißausbruch angesichts gewaltsamer Versuche, den menschlichen Körper zu kontrollieren, steht für eine künstlerische Strategie des Widerstands. 

Tune. Chuquimamani-Condori & Joshua Chuquimia Crampton
Chuquimamani-Condori ist eine Künstlerin und Musikerin der Pakaxa Aymara Nation, die auch unter ihrem Staatsnamen Elysia Crampton Chuquimia gearbeitet hat. Ihre Arbeit konzentriert sich auf Fragen der Souveränität, der Physik und des queeren Widerstands.
Ihr Bruder Joshua Chuquimia Crampton lebt als Gitarrist, Komponist und Multimediakünstler in Los Angeles. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen 4 (2021) sowie The Heart's Wash (2020), ein abendfüllendes Projekt mit Kompositionen für Sologitarre, die meditativ und irrlichternd klingen und gleichzeitig intuitiv, direkt und spontan.

Archiv Galerie 2020/21: Historische Dokumentation
In 2020 wurde für die Archiv Galerie eine neue Dokumentation zur Geschichte des Haus der Kunst konzipiert. Eingerichtet in einem zentral gelegenen Ausstellungsraum stellt die Archiv Galerie das sichtbare Gedächtnis der wechselvollen Geschichte des Haus der Kunst dar. 1937 als „Haus der Deutschen Kunst“ eröffnet, war das Gebäude eines der ersten architektonischen Vorzeigeprojekte des NS-Regimes und ein zentraler Ort von Kunst und Propaganda.

Mehr Infos: www.hausderkunst.de/ausstellungen

Informationen zur Langen Nacht der Münchner Museen