Insights into Curatorial Practices: Contemporary Art and Africa

Panel Discussion,


Informationen

Sprache
Panel Discussion auf Englisch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
5 € / Kombiticket mit Ausstellungseintritt 13 €


Übersicht aller Veranstaltungen

Anlässlich der aktuellen Ausstellung "El Anatsui: Triumphant Scale" diskutieren die Kuratoren Bonaventure Ndikung und Simon Njami über die kuratorische Praxis der zeitgenössischen Kunst aus Afrika. Die Panel Diskussion wird moderiert von Damian Lentini, Kurator am Haus der Kunst. 

Veranstaltung in englischer Sprache

TICKETS: 5 € / Kombiticket mit Ausstellungseintritt 13 €

Erhältlich an der Museumskasse oder online. 

Dr. Bonaventure Ndikung ist ein unabhängiger Kurator, Kunstkritiker, Autor und Biotechnologe. Er ist der Gründer und künstlerische Leiter von SAVVY Contemporary in Berlin. Er war curator-at-large für die documenta 14 in Athen und Kassel sowie Gastkurator der 2018 Dak'Art Biennale in Senegal. Zusammen mit dem Miracle Workers Collective kuratiert er den finnischen Pavillon bei der Biennale in Venedig 2019. Er is ebenfalls Künstlerischer Leiter der 12. Ausgabe von Rencontres de Bamako, der Biennale für Afrikanische Photographie. Er ist derzeit Gastprofessor für Kunsttheorie und Curatorial Studies an der Städelschule in Frankfurt und wurde als Künstlerischer Direktor für Sonsbeek 2020 berufen, der Quadriennale für zeitgenössische Kunst in Arnhem, Niederlande.

Simon Njami kuratiertemehrere Biennalen und konzipierte viele internationale Ausstellungen. Vor allem bekannt für seine Ausstellung "Africa Remix", war er auch Ko-Kurator des ersten Afrikanischen Pavillions auf der 52. Venedig Biennale. Unter anderem kuratierte er die Ausstellung “The Divine Comedy – Heaven, Hell, Purgatory by Contemporary African Artists”, die 2014/15 im MMK (Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main), im SCAD Museum of Art und im Smithsonian Institution, Washington gezeigt wurde. Er war unter anderem Mitglied der Jury beim World Press Photo Contest und dem Hasselblad Award, außerdem ist Njami künstlerischer Berater der Sindika Dokolo Foundation (Luanda), künstlerischer Direktor der Donwahi Foundation (Abidjan) und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats vieler Museen. Simon Njami war künstlerischer Leiter der 13./14. Dakar Biennale in 2016/18, der größten Kunstveranstaltung in Afrika. Er ist Mitbegründer von Revue Noire, des ersten Magazins für zeitgenössische afrikanische und okzidentale Kunst.