Galya Bisengalieva. Künstler*innengespräch

Tune,


Informationen

Sprache
Tune auf Englisch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung nicht erforderlich
Eintritt
5 €, freier Eintritt mit Konzertticket

Übersicht aller Veranstaltungen

Künstler*innengespräch: Galya Bisengalieva mit Kuratorin Sarah Miles

Galya Bisengalieva ist eine preisgekrönte kasachischbritische Violinistin und Komponistin. Dank der innigen Beziehung zu ihrem Instrument kreiert sie wunderschöne, emotionale Kompositionen. Rund um ein unnachgiebiges Dröhnen verwebt sie Genres wie Folk, Ambient, Klassik und elektronische Musik. Bisengalieva leitet das London Contemporary Orchestra. Ihre Solos und Improvisationen finden sich neben ihren eigenen Produktionen auch auf zahlreichen Soundtracks von Filmen und Fernsehproduktionen, darunter Mica Levis Under the Skin und Thom Yorkes Suspira.

Für Tune präsentiert sie eine audiovisuelle Aufführung ihres 2020 veröffentlichten Debütalbums Aralkum, eine Meditation über den Verlust ökologischer Ressourcen. Aufgeführt wird das Werk zusammen mit ihrer Band: Louise Duggan (Schlagwerk), Ian Anderson (Bratsche), Gwen Reed (Kontrabass), Abigail Burrows (Bassflöte). Bisengalieva beschäftigt sich in diesem Werk mit dem Schrumpfen des Aralsees, eines geschlossenen Sees im Grenzgebiet von Kasachstan und Usbekistan, dessen Wasser in den 2010er- Jahren verdunstete. Es war eine der schlimmsten von Menschen verursachten Umweltkatastrophen: der See trocknete aus, die Fische verschwanden und die Anrainergemeinden kollabierten. Bisengalieva läutet mit düsteren Klängen die Totenglocke – für die Natur und auch für die Verbindung der Menschen zu ihr.

Am zweiten Abend wird Bisengalieva eine Solo-Performance mit Stücke von ihren ersten beiden EPs aufführen. Hier bringt sie sowohl akustische Techniken als auch elektronische Manipulation zum Einsatz, mit welcher der Klang radikal neu verzerrt und das Instrument über sich hinausgetrieben wird

Mit dem Ticket eines Konzerts von Galya Bisengalieva haben Sie freien Eintritt zum zugehörigen Artist Talk. Ohne Konzertticket kostet das Ticket für den Talk 5 € an der Abendkasse.