Führung in Gebärdensprache - Michael Armitage. Paradise Edict

Inklusionsführung,


Informationen

Sprache
Inklusionsführung auf Deutsch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
3 € zuzüglich Eintritt


Übersicht aller Veranstaltungen

Der junge britisch-kenianische Maler Michael Armitage gehört zu den spannendsten Stimmen der Gegenwartsmalerei. In seinen mythisch aufgeladenen und traumhaft anmutenden Ölgemälden verbindet er ostafrikanische und europäische Themen und Maltraditionen. Inspiration erwächst ihm aus tagespolitischen Ereignissen, Popkultur, Folklore und persönlichen Erinnerungen. Mit „Paradise Edict“ hat Michael Armitage seine bislang umfassendste Präsentation in einem Museum, und zugleich seine erste in Deutschland.

Die barrierefreie Führung richtet sich an gehörlose Besucherinnen und Besucher, deren Muttersprache die Deutsche Gebärdensprache ist, sowie an ein gebärdensprachkompetentes Publikum. Die Kunstvermittlerin Birgit Fehn von den Museum Signers ist selbst gehörlos, so dass die Führung ohne zusätzliche Dolmetscherin oder Dolmetscher stattfindet.

Als Schutzmaßnahme trägt die Kunstvermittlerin ein Visier. Die Teilnehmer*innen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bitte beachten Sie für Ihren Besuch die aktuell geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen.

Anmeldung bis 3 Tage vor dem jeweiligen Termin möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Personen mit Einschränkung mit Ausweis (ab GDB 50) erhalten ermäßigten Eintritt, Begleitpersonen (Ausweis B) erhalten freien Eintritt, Sitzgelegenheiten vorhanden.


Contact options for further information

Weitere Informationen

Inklusionsführungen im Haus der Kunst