Filmscreening "Orphée" und Künstlergespräch mit Markus Lüpertz

Filmvorführung,


Informationen

Sprache
Filmvorführung auf Deutsch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung nicht erforderlich
Eintritt
4 €


Übersicht aller Veranstaltungen

Markus Lüpertz - Ein Abend im Filmmuseum München 

Anlässlich der Ausstellung "Markus Lüpertz. Über die Kunst zum Bild" zeigt das Filmmuseum München einen Filmklassiker, der Lüpertz in seinem künstlerischen Schaffen inspirierte und beeinflusste: "Orphée" (1950) von Jean Cocteau. Im anschließenden Gespräch spricht der renommierte Kunstkritiker und Dokumentarfilmer Heinz Peter Schwerfel mit Künstler Markus Lüpertz über den Film und die Beziehung zu seinem Werk. 

Programm: 

Filmscreening von "Orphée" (1950) von Jean Cocteau, OmU, 95 min, FSK 16

Anschließendes Künstlergespräch mit Markus Lüpertz und Heinz Peter Schwerfel 

Kooperationsveranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Markus Lüpertz. Über die Kunst zum Bild" mit dem Filmmuseum München

Veranstaltungsort 
Filmmuseum München 
Sankt-Jakobs-Platz 1 
80331 München 

Anmeldung: 
Kartenvorbestellung unter Tel. 089-233-96450 

4 € / bei Vorlage des Tickets aus dem Filmmuseum gewährt das Haus der Kunst den reduzierten Eintritt (8€). Auch mit Vorverkaufstickets des Filmmuseums möglich.

Biografie Heinz Peter Schwerfel: 
Geboren 1954 in Köln, lebt in Paris. Kunstkritiker und Dokumentarfilmer. Autor von Büchern mit Georg Baselitz, Jannis Kounellis und Markus Lüpertz (Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln) sowie von “Kunst-Skandale”, “Kunst nach Ground Zero” und “Kino und Kunst”, letzteres über das Verhältnis von zeitgenössischer Kunst und Film (Dumont Buchverlag, Köln). Filmporträts über Georg Baselitz, Christian Boltanski, Rebecca Horn, Ilja Kabakow, Anish Kapoor, Annette Messager, Bruce Nauman u.a.. Filmische Retrospektiven Museum of Modern Art, New York; National Art Museum of Helsinki; Filmoteca Nacional in Mexico City; Museo Malba, Buenos Aires. Gründungsdirektor des Münchner Künstlerfilmfestivals KINO DER KUNST.