Lina Lapelytė Pirouette Opening Roots To Routes, Photo By Aurélien Meimaris, Courtesy Routes To Roots Manifesta 13 Marseille 2020

Atmospherics – Lina Lapelytė

Veranstaltung,


Informationen

Sprache
Veranstaltung auf Englisch
Laufzeit
Anmeldung
Anmeldung erforderlich
Eintritt
8 € / Kombiticket 20 €

Übersicht aller Veranstaltungen

„Eine Atmosphäre ist kein lebloser Kontext, sondern ein Kraftfeld, in dem sich Menschen befinden.“ Kathleen Stewart

Mit Dröhnen, Klang, Rauschen und Umgebungsgeräuschen wie Atmung und Wetter erzeugen die aus Litauen stammenden Künstler*innen spezifische Atmosphären. Choreografische Elemente wie die Pirouette und die Wiederholung von Klang und Ton sind Ausdruck für den Kreislauf als Sinnbild des Lebens. Mantras, die in Sprechchören aufgesagt werden, und rotierende Bewegungen verleihen dem Raum einen Gefühlston, adressieren die Körper der Anwesenden und schaffen sinnliche Zustände.

Lina Lapelytė: „Pirouette“, „Ladies“, „Instruction for the woodcutter“
Den Auftakt zu Atmospherics bildet die Performance „Pirouette“, bei der Lina Lapelytė eine Balletttänzerin schier endlose Pirouetten drehen lässt. Währenddessen stimmt ein Saxophonspieler einen Ton an, den er mithilfe von Kreisatmung scheinbar endlos halten kann. Auf einer Zither – einem traditionell litauischen Instrument – schlagen vier Performer*innen mit monotonen Bewegungen, die an die Stumpfheit von Fabrikarbeit denken lassen, die immer gleiche Note an. Lapelytė‘s letzte Produktion für „Atmospherics“ setzt auf die Kraft des Wortes und Storytelling. Eine Vortragsart wie bei einem Märchen gibt das Anfangstempo, das sich allmählich steigert und rhythmisch wird, bis schließlich drei langhaarige Performerinnen unermüdlich ihre Köpfe im Kreis schleudern.

Obwohl die Szenerien scheinbar gleich bleiben, können die Teilnehmenden einen allmählichen atmosphärischen Wandel wahrnehmen. Als Komponistin des Werkes “Sun and Sea (Marina)” vertrat Lina Lapelytė ihre Heimat Litauen auf der Biennale in Venedig 2019 und erhielt dafür den Goldenen Löwen.


Performer*innen:
Lina Lapelytė, Liudas Mockūnas, Ieva Juodpusytė, Violeta Aukštkalnytė, Nijolė Plavinskaitė, Danutė Mikalauskienė, Judita Kundrotienė, Paulina Nolte, Judith Bodendörfer

Im Rahmen von Various Others. Konzipiert mit Unterstützung des Lithuanian Culture Institute (LCI) als Herbst-Auftakt.

Kuratiert von Damian Lentini