​Das Team vom Haus der Kunst trauert um Okwui Enwezor.

In seiner Zeit als Direktor des Haus der Kunst, von 2011 bis 2018, hat es uns mit Freude und Stolz erfüllt, ihn bei der Umsetzung seiner Vorstellungen von künstlerischer Exzellenz begleiten zu dürfen. Für diese Erweiterung unseres Blickwinkels sind wir sehr dankbar.

Der Name Okwui Enwezor steht für die Überzeugung, dass die Entwicklungslinien der zeitgenössischen Kunst global und vielschichtig verlaufen und nicht durch geografische, konzeptuelle und kulturelle Grenzen einzuschränken sind. Diese Überzeugung wurde auch zum Leitbild des Haus der Kunst.

Okwui Enwezor verstand sich als Kurator, Autor und Wissenschaftler. Die meisten seiner Ausstellungen wurden von Publikationen begleitet. Zu seinem intellektuellen Vermächtnis gehören auch die in seinen Essays formulierten Fragen.

Seit seiner Erkrankung im Herbst 2015 setzte Okwui Enwezor alles daran, die Arbeit an „Postwar“ und späteren Ausstellungen fortzusetzen. Die Arbeit war ihm Kraftquelle und Inspiration.

Die vor wenigen Tagen fulminant eröffnete Ausstellung „El Anatsui. Triumphant Scale“, die er über viele Jahre entwickelt hat, ist sein Abschiedsgeschenk an die Stadt München, an ein internationales Publikum und an die Fachwelt.

Das Team vom Haus der Kunst trauert um Okwui Enwezor. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen engen Freunden. 


About the author