Prof. Dr. Burcu Dogramaci

Informationen über Prof. Dr. Burcu Dogramaci


Über

Dr. Burcu Dogramaci (*1971) ist Professorin für Kunst des 20. Jahrhunderts und zeitgenössische Kunst an der kunstgeschichtlichen Fakultät der Universität München. Sie erhielt Forschungsstipendien von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG), den Aby Warburg-Preis der Stadt Hamburg sowie den Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreis der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung (HWS).  2016 erhielt sie einen ERC Consolidator Grant für ihr Forschungsprojekt “Relocating Modernism: Global Metropolises, Modern Art and Exile”. Ihre Forschung konzentriert sich auf die Themen Exil, Migration und Flucht, Urbanität, Geschichte und Theorie der Fotografie, Modegeschichte und -theorie, moderne Architektur, Skulptur und Design sowie Live Art. Zu ihren jüngsten Publikationen zählen: Fotografie der Performance. Live Art im Zeitalter ihrer Reproduzierbarkeit, Paderborn: Fink 2018 (im Druck), Passagen des Exils / Passages of Exile (Jahrbuch Exilforschung, 35), München: edition text + kritik 2017 (hg. mit E. Otto) sowie Heimat. Eine künstlerische Spurensuche, Köln: Böhlau 2016.