Jennifer Parker-Starbuck

Informationen über Jennifer Parker-Starbuck


Über

Professor Jennifer Parker-Starbuck ist Leiterin des Department of Drama, Theatre and Dance an der Royal Holloway der University of London. Ihre Forschung konzentriert sich auf die historischen und theoretischen Implikationen von Neuen Medien/Multimedia und deren Beziehung zum Körper in der Performancekunst. Ihre Arbeiten zu Multimedia erweitern sich dann um Arbeiten über Cyborg-Performance, Trauma und Erinnerung in der Performance, 'Dis/ability' in der Performance, Feminismus, Live Art Practices sowie 'Tierheit und das Nichtmenschliche'.
Parker-Starbuck ist Herausgeberin des Theatre Journal und Autorin von Cyborg Theatre: Corporeal/Technological Intersections in Multimedia Performance (Palgrave Macmillan, 2011, Tb 2014), Performance and Media: Taxonomies for a Changing Field (zusammen mit S. Bay-Cheng und D. Saltz, University of Michigan Press, 2015) sowie Mitherausgeberin von Performing Animality: Animals in Performance Practices, (Palgrave, 2015). Ihr Artikel “Animal Ontologies and Media Representations: Robotics, Puppets, and the Real of War Horse” (Theatre Journal, Bd. 65, Nr. 3, Oktober 2013) wurde mit dem ATHE 2014 Outstanding Article Award ausgezeichnet. Ihre Aufsätze und Besprechungen erschienen unter anderem in Theatre Journal, PAJ, Women and Performance, Theatre Topics sowie dem International Journal of Performance Arts and Digital Media.