Jenna Sutela

Informationen über Jenna Sutela

Geboren
1983, Turku, Finnland
Mehr Informationen
Auf der Website ansehen

Über

Jenna Sutela (*1983, Turku, Finnland) arbeitet mit Worten, Klängen und lebenden Organismen wie dem Bakterium Bacillus subtilis nattō und dem Schleimpilz Physarum polycephalum. In ihren audiovisuellen Arbeiten, Skulpturen und Performances identifiziert sie prekäre soziale und materielle Momente, häufig in Beziehung zu Technologien.  

Sutelas Arbeiten wurden international präsentiert u.a. Liverpool Biennial (2021); Shanghai Biennale (2021); Jameel Arts Centre, Dubai (2021); Kunsthall Trondheim (solo, 2020); ZKM, Karlsruhe (2020); Moderna Museet (2019); Serpentine Galleries (2019); Guggenheim Bilbao (2018); Kiasma, Helsinki (2017).  

Von 2019–2020 war Sutela Gastkünstlerin am MIT Center for Art, Science & Technology.   Wichtige Publikationen von Sutela sind NO NO NSE NSE, Hg. Kunsthall Trondheim, Serpentine Galleries und Koenig Books (2020); nimiia vibié, PAN Records 104 (2019) und Orgs: From Slime Mold to Silicon Valley and Beyond, Garret Publications (2017).

Verwandte Ausstellung:

Jenna Sutela. HMO Fountain

Ausstellung, 30.7.22 — 30.8.22